E-MAIL ADRESSEN MIETEN ODER KAUFEN

So wird Werbung per E-Mail zum Erfolg

Die Werbung per E-Mail, auch E-Mail Marketing genannt, ist eine sehr effiziente Werbeform. Sie ermöglicht schnell realisierbare Abverkaufssteigerungen, eine effektive Steigerung der Marken- und Produktbekanntheit sowie die Nutzung viraler Effekte. Das gilt sowohl im B2C- wie auch im B2B-Marketing. Die rechtlichen Rahmenbedingungen sorgen jedoch immer wieder für Unsicherheit.

Werbung per E-Mail (Online) wird oft in den Vergleich zu klassischer Werbung per Briefpost (Print) gesetzt. Beide Marketingformen haben jedoch starke Vorteile, die für sich sprechen. Ein großer Pluspunkt des E-Mail-Marketings liegt in der besseren Wirkungsmessung. Für Werbetreibende lohnt es sich meist jedoch erst ab einer größeren Stückzahl E-Mail Adressen zu kaufen. Dabei sind eine Vielzahl von Aspekten zu beachten:

  • Welche rechtlichen Regelungen müssen Sie beachten, wenn Sie E-Mail Adressen kaufen?
  • Ab welcher Anzahl lohnt sich der Kauf von E-Mail Adressen?
  • Wie sind die Preise für E-Mail Adressen?
  • Woran ist die Qualität der unterschiedlichen Angebote zu erkennen?
  • Welche Erfolgsfaktoren gelten für eine E-Mail-Kampagne?

Welche rechtlichen Regelungen müssen Sie beachten, wenn Sie E-Mail Adressen kaufen?

Werbung per Mail unterliegt rechtlichen Restriktionen. So ist eine personalisierte werbliche Ansprache per E-Mail nur mit der vorherigen Einwilligung des Empfängers möglich. Allgemein anerkannt und praktiziert wird im E-Mail-Marketing das sogenannte Double Opt-In-Verfahren (engl. einwilligen). Dieses Verfahren greift bei jeder seriösen Newsletter-Anmeldung. Nach Eintragung in einen Newsletter oder Verteiler muss der Eintragende seine Mailadresse bestätigen. Dazu erhält dieser eine Bestätigungsmail bzw. Aktivierungsmail mit einem entsprechenden Link. Erst nach Anklicken dieses Links ist die Anmeldung bestätigt und der Anmeldende verifiziert, daher der Name doppelt, denn einmal durch die Eintragung in die Liste und einmal durch die Bestätigung. Beim einfachen oder Single Opt-In gibt es keine E-Mail mit Bestätigungslink. Ein solches Single Opt-In ist aber rechtlich unsicher und provoziert Abmahnungen.

Auch wenn die Formulierung E-Mail Adressen kaufen häufig zu finden ist, ganz richtig ist sie jedoch nicht. Denn E-Mail-Adressen werden in der Praxis nicht gekauft, sondern lediglich gemietet – die E-Mail Adressen verbleiben beim Listeigner, da die Einwilligung nicht übertragbar ist. Der Vorteil: Der Anbieter übernimmt das Versenden der Kampagne und die Abwicklung von Beschwerde- und Auskunftsfällen. Interessierte Mieter von E-Mail-Adressbeständen erkennen die Seriosität der Angebote daran, dass der Listeigner über ein Double Opt-In verfügt und unzustellbare Adressen (Bounces) sowie Werbeverweigerer sofort vom Listeigner aus der Datenbank entfernt werden.

Sie haben Interesse an unseren B2B E-Mail-Adressen?

Kontaktieren Sie uns hier oder rufen Sie uns an: 089/857 09 141

hier informieren

Ab welcher Anzahl lohnt sich der Kauf von E-Mail Adressen?

Wenn Sie E-Mail Adressen kaufen möchten, sollten sie eine Mindestmenge für ihre Kampagne einplanen. Diese Menge kann je nach Selektion der Zielgruppe, dem zu bewerbenden Produkt oder nach Branchen variieren. Im Vergleich zu postalischen Adressen liegen opt-in E-Mail Adressen in wesentlich geringerer Anzahl vor, da Firmen aktiv ihr Einverständnis für die Nutzung der Daten geben müssen. Wenn in einer bestimmten Branche per E-Mail nur verhältnismäßig wenige Personen erreicht werden können, macht es unter Umständen Sinn, die Zielgruppe zu erweitern und weitere verwandte Branchen hinzuzunehmen. In solchen Fällen kann aber auch das postalische Mailing eine gute Option sein. Denn der Versand von postalischen Mailings lohnt sich schon in geringsten Stückzahlen. Lassen Sie sich von uns beraten, ob sich in Ihrem Fall der Versand von E-Mail-Kampagnen oder von postalischen Mailings rechnet.

Was sind die Preise für gekaufte E-Mail Adressen und woran ist die Qualität der unterschiedlichen Angebote zu erkennen?

Viele Unternehmen kaufen Adressbestände auf CD oder DVD zu meist sehr günstigen Preisen. Dabei ist aber zu bedenken, dass natürlich der Käufer dieser Datensätze bei entsprechender Verwendung rechtlich haftbar ist. Dies ist meist dann ein Problem, wenn die Bestände nur ein einfaches Opt-In-Verfahren haben oder der Empfänger schon einer werblichen Ansprache widersprochen hat. Zudem sind viele Adressen nicht personalisiert (also info@ oder kontakt@-Adressen) und nicht aktuell. Aber auch bei personalisierten Adressen ist die Aktualität sehr wichtig, da Ansprechpartner in Firmen häufig wechseln.

Allgemein sind die Preise für E-Mail Adressen stark von der Qualität anhängig, also etwa von der Aktualität, dem notwendigen Double Opt-in und dem Vorliegen persönlicher Ansprechpartner. Wichtig zu beachten ist, dass sich der Kauf von E-Mail Adressen erst ab einer Mindestmenge lohnt. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu diesem Thema, unter: +49 (0) 89 / 857 09 141. Hier finden Sie weitere Informationen über unsere Preise für E-Mail Adressen.

Als einer der weltweit führenden Dienstleister im Datenmanagement hat Acxiom eine Reihe von Datenschutz Seminaren angeboten.

Dieses Video informiert Sie ausführlich über die rechtlichen Regelungen zum Thema Datenschutz im E-Mail Marketing (Stand 2012)

Welche Erfolgsfaktoren gelten für eine E-Mail-Kampagne?

Betreffzeilen in E-Mail-Werbung sollten für den Empfängerkreis relevant sein und sein Interesse wecken, was einen direkten Einfluss auf die Öffnungsrate hat. Bilder sagen bekanntlich mehr als 1.000 Worte und sollten die Aufmerksamkeit des Adressaten wecken. Viele E-Mail-Empfänger benutzen Grafikblocker, deshalb sollten die Inhalte auch bei geblockten Bildern erkennbar sein. In der Betreffzeile ist allzu marktschreierisches unangebracht. Außerdem liegt in der Kürze die Würze, hier also nicht mehr als 49 Zeichen. Wir leben im Zeitalter der Informationsflut, entsprechend müssen die Inhalte der Werbe-Mail leicht gescannt werden können und die Elemente konsistent angeordnet sein. Ebenso muss der Absender der Mail gut erkennbar sein. Tests bringen Erkenntnisse, deshalb sollten Werbetreibende ausgiebig testen, denn alles was messbar ist, ist auch testbar.

Einige weitere wertvolle Tipps zur Gestaltung ihrer E-Mail Kampagnen finden Sie hier.